Über uns

Geweihe

Nachhaltige Nutzung von Bälgen - ein Pilotprojekt mit Zukunft!

Zum Schutz des Niederwildes und zur Unterstützung von Artenschutzprojekten werden Raubsäuger bejagt. Deutschlandweit werden jährlich rund 500.000 Rotfüchse erlegt und seit Anfang der 1990er Jahre steigen die Jagdstrecken von faunenfremden Arten wie Marderhund und Waschbär. Allerdings wird derzeit nur ein Teil dieser Felle verwertet, obwohl viele Kürschner zunehmend Pelze aus der heimischen Jagd verarbeiten. Entsprechend groß ist der Bedarf nach qualitativ hochwertiger Ware aus nachhaltiger Jagd.

Der Jagdverband und die Landesjagdverbände in Deutschland haben entschieden, die Nutzung von Bälgen aus der Jagd aktiv zu fördern. Dazu wurde 2017 die Fellwechsel GmbH gegründet, die seither Füchse, Marderhunde, Waschbären, Stein- und Baummarder, Iltis, Mink, Nutria und Bisam im Kern annimmt und diese selbst streift oder in Streifbetriebe weiterleitet. Die Kreisjägerschaften und Hegeringe haben dazu ein Sammelsystem aufgebaut und stellen an zentralen und gut erreichbaren Orten Kühltruhen bereit. Für jede dieser Sammelstellen gibt es einen zentralen Ansprechpartner („Balgbeauftragter“), der die Sammelstelle betreut und als zentraler Kontakt für die Logistik fungiert. Die Logistik wird von den teilnehmenden Landesjagdverbänden finanziell unterstützt, teilweise koordiniert und gefördert. Nachdem in den Landesjagdverbänden dieses Engagement sehr unterschiedlich organisiert ist, melden sich Interessierte bitte bei den Landesjagdverbänden für weitere Informationen.

Unser Ziel ist es hochwertige Wildpelze zu gewinnen, erlegt aus Überpopulation und zum Schutz des Niederwildes. Jedes angelieferte Tier mit verwertbarem Fell wird individuell markiert und diese ID-Nummer verbleibt am gegerbten bzw. getrockneten Fell. Diese Markierung ermöglicht es auch weiterverarbeitenden Betrieben wie z.B. Kürschnern, die Herkunft der Felle aus der nachhaltigen, heimischen Jagd zu dokumentieren. Das vom Zentralverband des Kürschnerhandwerks vergebene Logo „WePrefur“ an lizensierte Betriebe basiert auf der Verarbeitung von Fellen aus der heimischen Jagd (www.weprefur.de).

Die Fellwechsel GmbH entwickelt und vertreibt diese Produkte aus Fell für Jäger und Nichtjäger.

Die Fellwechsel Vertrieb GmbH unter Leitung von Peter Truch hat seit September 2021 die Verwertung und Vertrieb der Felle übernommen. Dort werden die fertigen, gegerbten Felle professionell sortiert nach Qualitäten und Aussehen. Damit können Fellkunden sicher sein beim Kauf der gleichen Sortierung identische Qualitäten zu bekommen.

Schön, dass wir Sie in unserem Webshop begrüßen dürfen. Unterstützen Sie uns durch Ihren Einkauf beim Artenschutz und einer nachhaltigen, sinnvollen Nutzung von Fellen.

Herzlichen Dank im Voraus und Waidmannsheil !

 

 

Zuletzt angesehen